Humanistisches Psychodrama in Aserbaidschan

30. August 2017

Markus Färber leitet Internationales Seminar in Baku

Die Internationale Vereinigung der beruflichen Entwicklung IAPD in Aserbaidschan lädt die deutsche Spezialisten Markus Färber und Hans-Werner Gessmann aus dem Bereich Psychologie, Bildung und Gesundheit zu einem internationalen Seminar in Baku ein. Ziel des Projektes ist es, sowohl das theoretische als auch das praktische Wissen der Fachleute im Bereich Bildung, Gesundheit und Psychologie in Aserbaidschan zu erhöhen. Die Professionalität soll damit auf internationale Ebene gehoben werden. Es entsteht die einmalige Gelegenheit zur Teilnahme an einem deutsch-aserbaidschanischen Seminar über die berufliche Entwicklung auf höchstem Niveau, die von internationalen Fachleuten in diesem Bereich geboten wird.

Eingeladen sind der Sonderpädagoge und Psychodrama-Therapeut Markus Josef Färber ausgebildet an der Universität Köln und dem Psychotherapeutischen Institut Bergerhausen unter der Leitung von Prof. Dr. Hans-Werner Gessmann. Prof. Gessmann ist der Begründer des Humanistischen Psychodramas und arbeitet als Direktor des Internationalen Zentrums für Klinische Psychologie und Psychotherapie an der Staatlichen Universität Kostroma. In Deutschland leitet er das Psycho-therapeutische Institut Bergerhausen seit 1973. Die Zusammenarbeit von Markus Färber und Prof. Gessmann besteht seit 26 Jahren. Beide sind die wichtigsten Vertreter des Humanistischen Psychodramas weltweit.

Das Humanistische Psychodrama als Therapieform wird in speziellen therapeutischen Gruppen angewendet, kann aber als Methode auch in der Kindertherapie, Gerontotherapie und Therapie bei der Behandlung von Sucht verwendet werden.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die Nummer 050 687 96 58 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Cookies:
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.